Auch am Sonntag ging es gegen 7 Uhr wieder auf die knapp 75km lange Strecke von Pforzheim nach Hockenheim. Erfahrungsgemäß ist es am Sonntag immer ein wenig voller als am Samstag, aber ich hatte Glück und konnte meinen Smart wieder auf P2 in der Nähe von den Tribünen parken und so ging es dann mit einem kleinen Abstecher zu den Aussteller-Flächen an den Tribünen direkt zu meinem Sitzplatz, denn um 9.10 Uhr stand bereits das erste Rennen des Tages auf dem Programm. Die 13 Fahrer des Porsche Carrera Cups trugen ihr zweites Rennen aus.

Im Anschluss legte dann gleich die DTM mit ihrem dritten freien Training los. Auch hier konnte Audi dominieren, aber dies werden die Audi-Fahrer später im Qualifying leider nicht wiederholen können und hier werden andere Marken die Nase vorne haben. Vorher wirbelten die Rallye-Fahrer aber noch einmal ein wenig Staub in die Luft. Mit gewagten Manövern haben sie den zahlreichen Zuschauern eine spektakuläre Show geliefert. Mattias Ekström hatte an diesem Wochenende dabei sogar eine Doppel-Belastung, denn er ist nicht nur DTM sondern auch Rallye Cross gefahren und hat hier sogar den 1. Platz erfahren. Das anschließende DTM-Qualifying lief dann nicht ganz so erfolgreich für ihn und es reichte nur für Platz 20, wobei er im freien Training noch auf Platz 1 lag.

Im Rennen gab es dann so manchen Crash und somit war wieder Spannung bei den Zuschauer garantiert. Die Highlights waren sicherlich der Dreher von Molina in der Boxengassen-Zufahrt oder der Ausraster von Bruno Spengler als er direkt in der zweiten Kurve von Esteban Ocon von der Strecke geschubst wurde.

Die ersten Plätze machten in diesem Rennen Mercedes und BMW unter sich aus, wie die folgende Tabelle zeigt.

DTM - 08. Mai 2016 - Rennen 2

NameMarkeZeit
Paul Di RestaMercedes1:01:42,654
Augusto FarfusBMW+13,905
Maxime MartinBMW+14,493
Gary PaffettMercedes+15,055
Robert WickensMercedes+19,377
Tom BlomqvistBMW+21,690
Nico MüllerAudi+22,220
Marco WittmannBMW+23,790
Martin TomczykBMW+24,454
Mike RockenfellerAudi+31,303

Insgesamt ging somit ein sehr spannendes Rennwochenende am Hockenheimring zu Ende. Trotz der warmen Temperaturen war es definitiv wieder einmal ein Erlebnis und ich bin garantiert beim nächsten Saisonauftakt der DTM am Hockenheimring wieder dabei!