Anfang Dezember habe ich mir einen Kurztrip in die Landeshauptstadt Stuttgart gegönnt. Neben zwei Konzertbesuchen habe ich ebenfalls die Stadt ein wenig unsicher gemacht und mich ein wenig umgeschaut. Am Freitag Nachmittag ging es dann mit dem Auto auf Reisen.

Stuttgart ist die Hauptstadt des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg und mit über 600.000 Einwohnern dessen größte Stadt. Die sechstgrößte Stadt Deutschlands bildet das Zentrum der rund 2,7 Millionen Einwohner zählenden Region Stuttgart, einem der größten Ballungsräume Deutschlands. Als Sitz der baden-württembergischen Landesregierung und des Landtags sowie zahlreicher Landesbehörden ist Stuttgart das politische Zentrum des Landes. Darüber hinaus ist Stuttgart Sitz des evangelischen Landesbischofs von Württemberg und Teil der katholischen Diözese Rottenburg-Stuttgart. Die Stadt ist ein wichtiger Finanzplatz in Deutschland. Das Stuttgarter Stadtbild wird durch viele Anhöhen, Täler, Grünanlagen sowie eine dichte urbane Bebauung mit viel Nachkriegsarchitektur, diversen Baudenkmälern, Kirchbauten und einigen Hochhäusern geprägt.

Stuttgart Placeholder
Stuttgart

Was ich alles in Stuttgart erlebt habe, zeigen dieser Beitrag.

1. Tag

Am Freitag Nachmittag habe ich in meinen Smart gesetzt und habe mich auf den Weg nach Stuttgart gemacht. Ich bin dabei jedoch nicht direkt nach Stuttgart gefahren, sondern habe einen kleinen Abstecher beim Apple Store in Sindelfingen gemacht, um ein zusätzliches Kabel für meine Apple Watch abzuholen. Danach ging es dann direkt ins Hotel in Stuttgart. Ich habe mich dabei für das ibis Budget im Norden der Stadt entschieden. Dieses bietet nicht nur die Möglichkeit eines Online-Checkins, sondern auch eine kostengünstige Tiefgarage.

Hier habe ich erst einmal das Zimmer bezogen und mich ein wenig ausgeruht, denn am Abend ging es dann in die Hanns-Martin-Schleyerhalle zu Disney in Concert. Hier gab es zahlreiche bekannte Songs aus Disney-Produktionen vorgetragen von einem Orchester mit Star-Solisten. Für mich als Disney-Fan ist es natürlich ein absolutes Highlight gewesen und ich kann es nur wärmstens empfehlen.

2. Tag

Am nächsten Morgen ging es dann zu einem Wahrzeichen Stuttgarts, nämlich den Stuttgarter Fernsehturm. Dieser hat eine Höhe von 216,6 Meter und wurde bereits im Jahr 1956 veröffentlicht. Er stellt baulich wie architektonisch den Beginn einer neuen Ära im Turmbau dar, da er als erster seiner Art aus Stahlbeton besteht, einen vom Schaft auskragenden Turmkorb unterhalb der Antenne besitzt und in vertikaler Kragarmbauweise errichtet wurde.

Im Anschluss ging es dann auf die Königsstraße für ein leckeres Mittagessen im Block House, bevor ich mich auf den Weg in das SI-Centrum zum Musical Mary Poppins gemacht habe. Es handelt sich dabei um eine Adaption des bekannten Fernsehfilms, jedoch orientiert das Musical sich stärker an der Buchvorlage, aber definitiv eine Reise wert.

3. Tag

Am Sonntag Morgen ging es dann noch einmal in die Innenstadt zum Weihnachtsmarkt. Hier habe ich noch einen kleinen anschließend Stadtbummel bei herrlichen Wetter gemacht, bevor es für mich über die A8 wieder nach Pforzheim und damit nach Hause ging. Es war ein sehr schönes Wochenende und ich hatte wirklich Glück mit dem Wetter, denn für die Jahreszeit war es echt super.